KLUGSCHEIßER ROYALE von Thorsten Steffens [Rezension]

„KLUGSCHEIßER ROYALE“ von Thorsten Steffens – der Titel klingt wie meine Autobiographie, muss ich zu meiner Schande gestehen und somit war klar, dass ich bei dem angebotenen Rezensionsexemplar einfach zusagen musste. Herzlichen Dank dafür!

    • Taschenbuch: 232 Seiten
    • Verlag: Piper Verlag
    • ISBN: 978-349250165-1
    • 12,99 EUR als Taschenbuch
    • 6,99 EUR als ebook (Stand: 15.09.2019)

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: 

Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dement­sprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…

Mein Eindruck:

Da mit der Kurzbeschreibung schon das Wesentliche erfasst ist, möchte ich gar nicht näher auf den Inhalt eingehen.

Der Start in den Roman ist dermaßen fulminant und Lachtränen in die Augen treibend, dass man den weiteren Verlauf der Geschichte auf keinen Fall verpassen will. Und so verfolgt der Leser Timos Bemühungen, sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, mit höchstem Vergnügen. Der Roman schildert die Erlebnisse aus seiner Sicht.

Im Laufe des Romans erfährt Timo eine Wandlung von einem regelrechten Kotzbrocken zu einem zuweilen recht sensitiven Wesen. Thorsten Steffens schafft es, diese Wandlung nicht nur auf humorvolle Weise zu erzählen, sondern lässt auch durchaus ernstere Töne anklingen. Diese Passagen sind allerdings so treffend platziert, dass der zu Beginn unsensible Timo eine nachvollziehbare Tiefe erfährt.

Auch die Nebenfiguren sind so sorgfältig ausgearbeitet, dass man sich während des Lesens unwillkürlich fragt, welchen Schauspieler man bei einer Verfilmung mit der jeweiligen Rolle besetzen würde.

Die Schreibweise ist kurz, prägnant und flüssig. Auch hier kommt keinerlei Langeweile oder Langatmigkeit auf. Die eingebundenen Erläuterungen mancher Begriffe nach Duden-Art steigern den Schmunzelfaktor noch einmal deutlich.

„KLUGSCHEIßER ROYALE“ sorgt für einen absolut vergnüglichen Zeitvertreib und lässt den Leser durch seinen feinsinnigen Humor zwischen schallendem Lachen und Dauergrinsen pendeln.

Da mir dieses Buch so gut gefallen hat, habe ich mich auf die Suche nach weiteren Büchern des Autoren begeben und war freudig überrascht, dass es mit „KLUGSCHEIßER DELUXE“ einen weiteren Roman um Timo Seidel gibt. Logischerweise ist dieser direkt auf meiner Merkliste gelandet.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*