LERNE ZU FÜRCHTEN (DIE AKADEMIE DES TODES) von Timo Leibig [Rezension]

Nachdem ich ja nun schon in der AKADEMIE DES TODES Leiden und Hassen durch die Dozenten Martin Krist und Emely Dark gelernt habe, steht nun der Abschlusskurs an: “LERNE ZU FÜRCHTEN (DIE AKADEMIE DES TODES)” von Timo Leibig steht heute auf dem Stundenplan. 😉 Wie ich diesen letzten Kurs empfunden habe, könnt Ihr nun nachlesen.

    • Paperback: 260 Seiten
    • Verlag: Books on Demand
    • ISBN: 978-3753478838
    • 9,99 EUR als Paperback
    • 1,99 EUR als ebook (Stand: 22.04.2021) EXCLUSIV für tolino

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: 

Mariella und Dominik verdienen ihr Geld als professionelle Trickbetrüger und Diebe. Der Einbruch in eine Villa am Bodensee scheint Routine zu sein, doch dabei stoßen sie auf einen Geheimgang, der in die Tiefe führt. Qualvolle Schreie dringen empor. Bevor sie dem Ganzen auf den Grund gehen können, müssen sie fliehen. Doch wer sind ihre Verfolger und was treiben sie im Keller unter dem Keller? Mariella und Nicki stürzen sich in die Recherche, stoßen auf ominöse Seilschaften und alte Vermisstenfälle – und stehen längst selbst im Visier der Täter.

Mein Eindruck:

Mariella und Dominik, genannt Nicki, sind nicht nur als Kriminelle ein Paar. Sie teilen auch das Bett miteinander, wie man so schön sagt und harmonieren in jeder Hinsicht wunderbar miteinander. Dieses zeigt sich vor allem in den lebendigen und humorvollen Dialogen, die sich nahezu durch die komplette Story hindurchziehen.

Und nicht nur dieses weckt recht schnell die Sympathie des Lesers, sondern auch die Tatsache, dass sie einen Teil aus den Erlösen ihrer Beute caritativen Einrichtungen anonym zukommen lassen. Und so hofft man als Leser quasi dass ihr nächster Einbruch erfolgreich sein wird – trotz aller Illegalität.

Sie haben es auf zwei goldene Elefantenfiguren abgesehen, die in einer Villa zu finden sind, um die sich verschiedene Gerüchte ranken, seit vor rund 50 Jahren mehrere Frauen von dort spurlos verschwunden sind.

Doch der Einbruch läuft nicht so reibungslos, wie erwartet. Nicki entdeckt im Keller der Villa eine gefolterte Frau, muss sie aber zurücklassen, um nicht vom Sicherheitsdienst erwischt zu werden. Der erneute Versuch, die Frau zu befreien, schlägt fehl und die Ereignisse beginnen, sich zu überschlagen.

Zu der generell herrschenden Spannung nimmt die Geschichte hier nun deutlich an Fahrt auf und gewinnt an Tempo. und es beginnt ein Rennen gegen die Zeit, in der Mariella und Nicki die Nase vorn zu haben scheinen, bis ihre Gegner eiskalt zurückschlagen.

“LERNE ZU FÜRCHTEN (DIE AKADEMIE DES TODES)” startet recht geschmeidig wie eine Gangsterkomödie, doch schon bald entwickelt sich daraus ein temporeicher Thriller, der sich kaum aus der Hand legen lässt.

Zudem hat Timo Leibig mit Mariella und Nicki zwei Figuren erschaffen, mit denen man aufgrund ihrer Lebhaftigkeit recht schnell warm wird und von denen man gerne in Zukunft mehr lesen möchte. Hier bleibt nur zu hoffen, dass die beiden nicht an die AKADEMIE DES TODES gebunden sind. 😉

Trotz der spannungsgeladenen Intensität, die man beim Lesen verspürt, wirkt der Schreibstil eher leicht. Dieses merkt man inbesondere an den Stellen, in denen Timo Leibig gerätetechnische Details vermittelt, und hier nicht in unverständliches Technogebabbel verfällt.

Auch dieser Teil enthält alle Bestandteile, um ihm eine klare Leseempfehlung auszusprechen.

Und nachdem nun alle drei Teile gelesen sind, bleibt im Gesamtbild festzuhalten: die Einzelteile ergänzen sich wunderbar. Die Ereignisse in den Einzelbänden, die sich im Gesamtwerk überschneiden, rasten einwandfrei in die anderen Stories ein, so dass hier gewisse Aha-Effekte vorprogrammiert sind.

Gäbe es eine Fortsetzung dieser Zusammenarbeit, würde ich zu denen gehören, die erneut alle Bände inhalieren.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen 1

Bisher keine Bewertung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*