SCHADENSFALL WEIHNACHTEN von Elizabeth Horn [Rezension]

“SCHADENSFALL WEIHNACHTEN” von Elizabeth Horn gehört zu den Geschichten, die ich vorab lesen durfte – als hätte ich gerade im November nicht genug mit Versicherungen zu tun. 😀 Daher kommt mein Eindruck nun etwas verspätet, allerdings passend zum ersten Advent!

Nachdem die Autorin mich ja schon mit “LIEBE UND ANDERE KRISEN” sehr beeindruckt hatte, habe ich die Gelegenheit zum Vorablesen gerne wahrgenommen und sage an dieser Stelle herzlichen Dank!

    • Taschenbuch: 240 Seiten
    • Verlag: Piper Verlag
    • ISBN: 978-3492504010
    • 13,00 EUR als Taschenbuch
    • 4,99 EUR als ebook (Stand: 29.11.2020)

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: 

Wenn wir wüssten, was andere denken, wäre alles einfacher: ein humorvoller Roman um einen Weihnachtsmann wider Willen
»Wie kam ein Mann, dessen Lebensmotto sein könnte ›Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste‹ in eine Situation, die nicht nur seinen guten Ruf sondern durchaus auch Leib und Leben gefährdete? Der Franzose würde antworten: Cherchez la Femme!«

Oh du fröhliche, oh du selige… Das klappt dieses Jahr für Mia, Tim, Emilia und Gabriel aus sehr unterschiedlichen Gründen überhaupt nicht. Eines haben sie aber gemeinsam: Sie wünschen sich nicht das perfekte Geschenk, sondern den perfekten Menschen, um ihm das perfekte Geschenk zu überreichen. Auch wenn sie Versicherungsfachleute sind: Für sie gibt es doch keine Police gegen Familienstress, Herzschmerz und andere weihnachtliche Pannen.

Mein Eindruck:

Tim und Gabriel sind Arbeitskollegen bei der Superior-Versicherung und Weihnachten naht. Während Tim nach Mia, seiner Arbeitskollegin schmachtet, versucht Gabriel bei seiner Nachbarin Emilia zu landen.

Während Tim sich nach Kräften bemüht, für Mia nicht nur der Freund zu sein, der sich nach ihrer Trennung tröstet, durchkreuzt Emilias Tante Eleonore ein ums andere Mal Gabriels Annährungsversuche. Schon alleine ihre skurrile exzentrische Erscheinung hat sie für mich zum heimlichen Star des Romans gemacht.

Und auch sonst pflastern Pleiten, Pech und Pannen den Weg der sympathisch dargestellten Hauptfiguren und man erwischt sich beim Lesen ein ums andere Mal, die Dinge zu beschleunigen und zu einem guten Ende zu führen. Doch das wäre letztendlich nur der halbe Spaß. Denn dadurch wäre der Roman viel zu schnell zu Ende. 😉

Obwohl man bei dem Thema “Liebe” zuweil einen etwas schweren, getragenen Schreibstil erwartet, führt Elizabeth Horn hier den Leser auf sehr humorvolle und kurzweilige Art durch die Geschichte, die ja im Prinzip derer zwei sind. Hier ist Dauerschmunzeln vorprogrammiert.

Wer also für die langen dunklen Abende in der Vorweihnachtszeit etwas Vergnügliches zu lesen sucht, kann bei “SCHADENSFALL WEIHNACHTEN” bedenkenlos zugreifen.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen 1

Bisher keine Bewertung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*