ZIMMER NUMMER 8 von Marion Schreiner

Es gibt etwas Neues von Marion Schreiner zu vermelden. 😀

In ihrem neuen Psychothriller „ZIMMER NUMMER 8“ richtet sie ihr Augenmerk auf eine Thematik, die leider auch in 2019 in unserer ach so aufgeklärten Gesellschaft vollkommen unnötigerweise diskutiert wird – Homosexualität und Homophobie.

Klappentext:

Der 22-jährige Caleb Gilbert ist homosexuell.
„Das ist eine Krankheit“, sagt sein Vater, als er davon erfährt. „Ich werde dafür sorgen, dass du geheilt wirst.“
Mit diesen Worten beginnt der Krieg des jungen Mannes gegen eine Gesellschaft, die Homosexuelle als krank und schöpfungswidrig ansieht.

Harry ist Rentner, arbeitet ehrenamtlich in einem Obdachlosenheim in Waterbury/Connecticut und findet Caleb im Winter halb erfroren vor der Tür des Heims, als seine Spätschicht beginnt. Er nimmt ihn mit hinein und bringt ihn in Zimmer Nummer 8 unter. Was Caleb darin in seiner Erinnerung noch einmal durchlebt ist brutal, schockierend und aufwühlend …

Aus dem Buch hier noch ein Textschnipsel:

Caleb sprach mit niemandem über seine Homosexualität, weil er nicht wusste, wo weitere Gefahren und Feinde lauerten. Wie konnte er dieses Gefühl für Männer nur loswerden?
Er besuchte die öffentliche Bücherei der Nachbarstadt, wo ihn niemand kannte, und begann, heimlich Bücher über Homosexualität zu lesen. Und das war sehr gewagt. Aber noch gewagter war es, sie auszuleihen. Die Bibliothekarin beobachtete ihn schon, als er den Gang betrat, in dem die Bücher zu finden waren. Sie sah, wie er zu ihnen griff und sie mit zum Lesetisch nahm. Sie stellte ihm nach, sei es aus Interesse an ihm oder Neugier. Caleb wusste es nicht. Ihm war unwohl. Er musste vorsichtig sein, vielleicht hasste jemand in ihrer Familie Schwule. Dann hätte er direkt ein neues Problem. Und so kam es …

Das Buch bzw. das ebook ist exklusiv auf amazon erhältlich.

Nach wie vor besteht auch die Möglichkeit, über ihre Website signierte Exemplare ihrer Bücher zu bestellen.

Zudem ist Marion Schreiner sehr interaktiv auf Facebook vertreten und wer Lust hat, darf ihr dort gerne folgen.

Hier der Link zur Autorenseite.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*