Autorenlesung – Astrid Plötner 04.02.2019 in Dortmund

Nach mehrfachen erfolglosen Versuchen ist es mir gestern endlich gelungen, eine Lesung von Astrid Plötner zu erleben.

Im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund las sie aus ihrem neuen Ruhrpott-Krimi „ENKELTRICK“.

Unterstützung erhielt sie dabei durch Hermann-Josef Borjans, Bundespressesprecher und Sprecher der Kriminalprävention und des Opferschutzes des Bundes Deutscher Kriminalbeamter. Mit ihm hat Astrid Plötner auch Recherchen zu „ENKELTRICK“ betrieben.

Während H.-J. Borjans in durchaus launiger Weise über die Vorgehensweisen beim Enkeltrick und anderen Betrugsmaschen informierte, und Hinweise zur Prävention gab, sorgte die gut aufgelegte Astrid Plötner für die nötige Spannung bei ihren Lesepassagen.

In der abschließenden Fragerunde konnte man erfahren, dass Astrid Plötner bereits den nächsten Roman geschrieben hat, und auch schon der dritte Teil ihrer Krimireihe in ihren Hirnwindungen herangereift ist. 😉

Die wechselseitigen Vorträge sorgten dafür, dass bei keinem der Parts Langeweile aufkam und der Abend als durchaus gelungen betrachtet werden konnte. So konnten die Besucher nicht nur gut unterhalten, sondern auch auch ausgiebig informiert den Heimweg antreten.

Eine Veranstaltung in dieser Form schreit förmlich nach einer Wiederholung!

Leider musste ich direkt nach der Lesung wegen des unpassenden Bahntaktes aufbrechen. Ansonsten hätte ich noch die Gelegenheit zum Plaudern genutzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*